interview hier zufällig ausgewählt. systematisch kann auf die interviews über studierende oder lehrende zugegeriffen werden

interviewer:
marion godau
2003-12-15


protraitbild

John Hirschberg
wie wuerdest du jemand anderem deinen job erklaeren?
Ich betreue die Modellbauwerkstatt am Fachbereich Design der FH Potsdam, alles was mit Modellen zu tun hat.

welche arbeiten oder auch ereignisse waren besonders wichtig fuer dich?
Die Arbeiten mit ?Berlinetta?, mit Inge Sommer und Susanne Neubohn und ganz am Anfang mit Christoph Walter.

mit wem bist du so in verbindung oder mit wem arbeitest du zusammen?
Ich habe ein gemeinsames Büro mit Jörg Hundertpfund. Wir machen Produktdesign.

triffst du noch ehemalige id4ler oder arbeitest du mit ihnen zusammen?
Ja gelegentlich.

woran oder wo wuerdest du gerne arbeiten? was wuerde dich reizen?
Technisches Design. Fahrzeuge und Investitionsgüter zu entwerfen wäre ein Herausforderung.

wer oder was inspiriert dich/bewunderst du im moment? wer oder was bringt dich auf ideen und turnt dich an?
Gute Musik in (fast) allen Richtungen.

was faellt dir als erstes ein, wenn du an dein studium im id4 denkst?
Das Porzellanprojekt fand ich sehr gut. Und die Kurzzeitprojekte ?Sprung in die Sache?. Das war gut und hat Spaß gemacht. Die erste öffentliche Ausstellung war aufregend.

was hat dir für die praxis am meisten gebracht?
Die praktische Arbeit insgesamt. Das freiberufliche Arbeiten.

welche lehr-ansätze von id4 funktionieren für dich noch? oder vielleicht gerade heute?
Immer noch das wichtigste ist für mich die konzeptionelle Arbeit. Allerdings fehlte da manchmal die Ausarbeitung. Dafür war dann meistens keine Zeit mehr.

wenn du gerade nicht arbeitest, wo bist du am liebsten?
Zu Hause oder in England. Ich habe da noch eine Station.